Andreas Alka (Alias FLoYd)

Seit Dezember 1965 umkreise ich die Sonne.
Von diesen 55 Runden verbrachte ich die ersten 16 im schönsten Dorf von Hessen.
Fauerbach (ein Ortsteil der Stadt Nidda) mit damals (also 1981) ca. 425 Einwohnern. Mit 14 Lenzen (1979/81) erhielt ich dann eine Ausstellung zum Industrieelektriker. 
Ab nach Frankfurt am Main zur Tante und ca. 680.000 Einwohnern. Ein Jahr lang als Mitarbeiter in Sachen Fassadenisolation tätig.
Wau .... ist das toll... schnell die Wehrpflicht.... Mit 17 (01.01.1983) in Hannover eingerückt und etwas hängen geblieben....  es wurden 11 Jahre in Uniform. 
 Innerhalb dieser Zeit absolvierte ich die Ausbildung zum Bürokaufmann sowie den Meisterabschluss zum REFA-Organisator im EDV und Verwaltungsbereich. Haupt Einsatzbereich war die Tätigkeit als Ausbilder im Gelände und an unterschiedlichen Waffen der Bundeswehr.
 Mein Sprung in die freie Marktwirtschaft ist mit Öffnung der Innerdeutschen Grenze für mich zur unerwarteten Realität geworden. 
Der KFZ Handel (als zertifizierter Automobilkaufmann) wurde Dreh- und Angelpunkt des Lebens. 
Mit einem Abstecher, Mitte der 90er für einige Jahre, als Betreiber eines Abendlokals.
Das exzessive Arbeiten forderte seinen Tribut. 
Dezember 2011 dann, der berühmten "Schuss vor den Bug".
  
Diese Erlebnisse sowie eine Unmenge an Erfahrungen müssen seit Jahren in Form der bildenden Kunst raus und werden in unterschiedlichster Weise manifestiert.

Floydart.de:

Motivation um Reißaus zu nehmen vom ständigen Wuseln und unserem Hamsterradverhalten.
Lebensbejahend und mit sich selbst im Reinen sein . Morgen kommt so oder so und zum Erkennen der Wirklichkeit sollte auch das momentan Mögliche mit einbezogen sein.

Manifestieren und Motivieren sind zwei der Begriffe mit denen “Floydart” gut klar kommt.


Seinen geistigen Horizont zu erweitern ist sicher mit dem Bereisen der Kontinente, Lesen von Büchern, Wortgefechten und dem Konsumieren der medialen Welt möglich.


Doch was fangen wir mit diesen Informationen an, die jedem so Tag-täglich und zum Teil unfreiwillig offeriert werden?
Wir nutzen das reichhaltige Angebot, das auf uns niederprasselt zum permanenten Abwägen aller Eventualitäten die uns schaden könnten und viele Menschen verbringen dadurch ihr Leben mit einem kontinuierlich bestehenden Angstgefühl.
Neid und Gier sind weitere Begleiter und Motor für manches Leid.

Daran wird die Betrachtung meiner mit “FLoYd” signierten Exponate nichts verändern.

Auszeiten nehmen und Gedanken angstfrei schweifen lassen.
Diesen Beitrag, für ein positives Wohlbefinden, sollen meine Werke leisten.

(Bewusste Ablösung vom Gegenständlichen und bereits gesehenen)


Nachdenken, Interpretieren und Vorausschauen sind  sicherlich nicht unwichtig.

Zuviel davon ist allerdings eine Selbstkasteiung.


Andreas Alka (alias FLoYd)

Diese Arbeiten tatsächlich einem breiten Publikum zu präsentiere und obendrein mit dem Spitznamen zu versehen, der nach Beendigung  der etwas längeren Bundeswehr Dienstzeit im Zivilen Leben keine Bedeutung hatte ?

 

Noch vor kurzem undenkbar.

 

Es nun doch zu machen, ist den Überredungskünsten einiger sehr geschätzten Freunde zu verdanken.

Seit Dezember 2019 aktive Mitgliedschaft im Kunstverein Meerholz.



Auf meiner Facebook Seite  FLoYd könnt Ihr mir folgen.
Oder haltet Euch mit Instagram auf dem laufenden indem ihr floydart.de sucht und findet.